Nachrichten

Pavillon im Klostergarten

mehr...

alle anzeigen

Veranstaltungen

06.07.19 11:00 Uhr: GLOCKENSOMMER-FESTIVAL-20 Jahre Carillon in Kiel: Das Programm im Überblick.

mehr...

alle anzeigen

Spendenprojekte

Kieler Klosterverein e.V

mehr...

03.08.19 19:00 Uhr

GLOCKENSOMMER-FESTIVAL. Konzert in St. Nikolai mit Theremin und Orgel

 

 

Sonnabend, 3. August, 19 Uhr, St. Nikolaikirche. Theremin und Orgel.

 

Olesya Rostovskaya, St. Petersburg/RUS: Theremin

 

Eintrittskarten 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

 

Mit dem diesjährigen Glockensommer-Festival feiern wir das 20-jährige Bestehen des Kieler Carillons.

In diesem Festivalrahmen gibt es fünf Konzerte mit dem Carillon selbst (Eintritt frei). Ergänzend gibt es drei weitere (mit einem Bronzepiano, Orgel, Orchester und Theremin) in der Nikolaikirche (Eintritt 15 Euro, ermäßigt 12 Euro). Es sind im diesjährigen Programm  sechs Nationalitäten vertreten: Frankreich, die Niederlande, Belgien, Missouri (USA), Russland und Spanien (Katalonien).

 

Das Carillon am Kieler Kloster umfasst 50 Bronzeglocken mit vier chromatischen Oktaven, die der Glockenspieler über ein Manual und ein Pedal dynamisch anschlagen, also konzertant bespielen kann. Die Zuhörer verfolgen die Musik vom Klostergarten aus, also im Freien. Es bestehen bei Feuchtigkeit gute Unterstellmöglichkeiten. Die Besucher erhalten ein Konzertprogramm. Dem in der Spielstube tätigen Glockenspieler oder der Glockenspielerin kann über eine Videoübertragung in den Klostergarten zugeschaut werden. Vom Gartenpavillon aus erfolgt eine Bewirtung mit Gebäck und Getränken. Im Anschluss an das Konzert bieten wir eine Turmführung mit Besichtigung und Erklärung des Carillons an.

Herzlich willkommen!

 

Olesya Rostovskaya ist Komponistin, Thereminspielerin, Carillonspielerin und Organistin. Sie studierte am Tschaikowski Konservatorium Moskau Komposition und Orgel. 1999 begann sie Theremin, 2003 Russische Glocken und 2006 Carillon zu spielen. 2008 erhielt sie weltweit das erste Russische Carillon Diplom an der St. Petersburger Universität und 2009 graduierte sie an der Royal Carillon Schule „Jef Denyn“ in Mechelen (Belgien).

 

Das Theremin ist ein 1920 erfundenes elektronisches Musikinstrument. Es ist das einzige verbreitete Musikinstrument, das berührungslos gespielt wird und dabei direkt Töne erzeugt. Sein Name geht auf den Erfinder, den Russen Lew Termen, zurück, der sich in den USA Leon Theremin nannte.

Beim Theremin beeinflusst die elektrische Kapazität des menschlichen Körpers ein elektromagnetisches Feld. Dabei steuert die Position der Hände gegenüber zwei Elektroden („Antennen“) die Stärke der Veränderung. Die sich ändernde Schwingung des Feldes wird verstärkt und als Ton über einen Lautsprecher ausgegeben.


Informationen

Veranstalter: Kieler Kloster
Ort: Falckstraße 9, 24103 Kiel